FertiMixx - MaisPlus - Der Unterfußdünger mit dem Plus

Vorteile von FertiMixx-MaisPlus gegenüber einer herkömmlichen Unterfußdüngung mit herkömmlichen NP-Düngern:
- Phosphat bleibt durch Struvitverbindung pflanzenverfügbar und bindet sich weniger an andere Ionen
- Wichtige Nährstoffe für eine schnelle Jugendentwicklung
- Stickstoff nitrifiziert nicht und hält somit besser gegen Auswaschung.
- Geringere P-Ausbringmengen für die Jugendentwicklung ausreichend.
- Nährstoffreiche Düngermischung für geringe Ausbringmengen.

Aktuell vertreiben wir drei verschiedene Unterfußdünger unter dem Namen FertiMixx - MaisPlus.

NP 14-8 Plus – für gut versorgte Böden und GV-intensive Betriebe
13,9 % Gesamtstickstoff (13,9% N Ammoniumstickstoff)
8,60 % Neutral-ammoncitrat- und wasserlösliches Phosphat (8% wasserlösliches Phosphat)
+ 7 % Magnesiumoxid
+ 17 % wasserlöslicher Schwefel (entspricht 42,5% wasserlösliches Schwefeltrioxid!!!)
+ 0,19 % Mangen
+ 0,19 % Zink
+ 0,06 % Bor
Empfohlene Ausbringmenge: 100 bis 160 kg / ha zur Saat als Unterfußgabe

NP 17-17 Plus – der flexible Unterfußdünger
17,4 % Gesamtstickstoff (2,25% N Nitratstickstoff 15,1% N Ammoniumstickstoff)
17,3 % Neutral-ammoncitrat- und wasserlösliches Phosphat (16,2% wasserlösliches Phosphat)
+ 4,4 % Magnesiumoxid
+ 9,6 % wasserlöslicher Schwefel (entspricht 24% wasserlösliches Schwefeltrioxid!!!)
+ 0,1 % Mangan
+ 0,1% Zink
+ 0,03% Bor
Empfohlene Ausbringmenge: 150 bis 300kg / ha zur Saat als Unterfußgabe

NP 14-26 Plus – für schwach versorgte Böden und viehlose Betriebe
14 % Gesamtstickstoff (14% N Ammoniumstickstoff)
26 % Neutral-ammoncitrat- und wasserlösliches Phosphat (24,3% wasserlösliches Phosphat)
5,6 % Magnesiumoxid
8,4 % wasserlöslicher Schwefel (entspricht 21% Schwefeltrioxid!!!)
0,15 % Mangan
0,15 % Zink
0,05 % Bor
Empfohlene Ausbringmenge: 100 bis 200 kg / ha zur Saat als Unterfußgabe


Häufige Meinungen, die selten zutreffen – Lesen Sie unsere Meinung dazu:

„Durch den Einsatz von organischen Düngern reichen die Spurennährstoffe automatisch aus“
Nicht unbedingt, dies hängt stark von den Gehalten des organischen Düngers (Gülle, Mist, Gärrest…) ab. Meistens wird der Bedarf durch die organische Düngung nicht gedeckt. Ist auch relativ einfach damit zu erklären, dass auch meist der Bedarf an einigen Mengenelementen ebenfalls nicht gedeckt wird. Wer nachrechnet, wird es bemerken!

„Unterfußdüngung ist nicht notwendig, kostet nur Geld“
Bei idealen Bedingungen, warmen Boden, guter Nährstoffversorgung, warmen Wetter während der Jugendentwicklung und passender Feuchte wird ihr Mais auch ohne Unterfußdüngung sehr gut wachsen. Genauso können Sie sich in einem hagelfreien Jahr die Hagelversicherung sparen! Doch bei kühler oder gar nasskalter Witterung werden Sie den Vorsprung von unterfußgedüngtem Mais sehr gut erkennen. Außerdem düngen Sie Nährstoffe, welche auch unter optimalen Bedingungen von Ihrem Mais entzogen werden.

PDF zum Download