Johannes.Nagler

News im Mai 2016 „Düngung und Pflanzenschutz“

Düngung und Pflanzenschutz aktuell – erfolgreich kombinieren und Kosten sparen

Düngung:

Die Schossgabe des Winterweizens kommt zum Abschluss und ist für die weitere Bestandsentwicklung entscheidend. Je nach Bestandesdichte und Stickstoffnachlieferung durch evtl. gedüngte Wirtschaftsdünger empfehlen wir 30 bis 60kg Stickstoff je Hektar. Dabei sollten Sie wissen, ob Ihr Weizen ein Ährenbetonter Ertragstyp ist, oder nicht. Je Ährenbetonter, desto reichhaltiger die Stickstoffgabe – und vor allem nicht zu spät, also im Ein- bis Zweiknotenstadium. Bei kornbetonten Ertragstypen sollten Sie jedoch etwas verhaltener Düngen, um den Bestand ggf. etwas auszudünnen. Für diese Gabe empfehlen wir je nach Startgabe einen schwefelhaltigen Stickstoffdünger mit dem NS-Verhältnis von ca. 3,5 : 1.

Zur Düngung im Grünland nach dem 1.Schnitt empfehlen wir unbedingt einen schwefelhaltigen Dünger, da trotz Gülledüngung der Schwefelbedarf nicht abgedeckt wird. Nur bei ausreichender Schwefelversorgung produziert Ihr Gras- und Grünlandbestand ein für das Tier ideal verdauliches Rohprotein. Schützen Sie Ihre Rinder vor zu hoher Nitratbelastung!

Achten Sie darauf, nur mit ausreichender Schwefeldüngung kann die Pflanze den Stickstoff optimal verwerten!
 

Pflanzenschutz:

Bei Wintergerste sollte entweder die 1. Fungizidbehandlung abgeschlossen sein, oder bei der Einmalbehandlungsstrategie bei voll entwickeltem Fahnenblatt erfolgen. Besonders nach längerem Regen bzw. bei der Umstellung auf strahlungsreiche Witterung sollten Sie Ihre Gerste vor Ramulaia schützen. Wir empfehlen dabei eine Kombination aus Carboxamid- und strobilurinhaltigen Mitteln in Verbindung mit den alt bewährten Azolen.
Bei der Doppelbehandlungsstrategie empfehlen wir mit der zweiten Behandlung abzuwarten, bis strahlungsreiche Witterung in Aussicht ist. Außerdem sollte der Infektionsdruck durch feuchtwarme Wetterbedingungen beobachtet werden.
 
Der Winterweizen sollte im Ein- bis Dreiknotenstadium mit einem Fungizid behandelt werden. Je nach Krankheitsdruck empfehlen wir eine günstige Grundmaßnahme oder eine volle Schutzmaßnahme mit verschiedenen Wirkstoffgruppen. Ein Wachstumsreglereinsatz zu diesem Zeitpunkt ist absolut empfehlenswert, um die Lagergefahr vorzubeugen.
 
Für genauere Tipps stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Wir haben interessante und preiswerte Kombinationen aus Fungiziden zusammengestellt, die Ihre Pflanzen schützen werden. Kommen Sie vorbei oder rufen Sie an, wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein interessantes Angebot.
 
In Kürze wird die Herbizidbehandlung zum Mais fällig sein. Auch hier haben wir tolle Angebote und Empfehlungen, die Ihren Mais vor Konkurrenz schützt und Ihren Geldbeutel schont.
 
Mit freundlicher Empfehlung
 
Agrarhandel Nagler, Ziemetshausen